Sportwetten – Mit diesen Wetten sind Sie gut beraten!

Die meisten Spieler lieben Fußball und Fußballwetten. So ist es auch kein Wunder, dass unter den Sportwetten die Fußballwette am beliebtesten ist.

Aber was machen wir, wenn die Saison zu Ende ist?

Wir müssen uns eine andere Sportart aussuchen. Da kommen wir nicht drum herum!

Aber tragisch ist das auch nicht, denn Buchmacher bieten uns viele hundert Sportwetten an, die nichts mit Fußball zu tun haben.

Da wäre zum Beispiel Handball oder Basketball, American Football und Tennis. Die meisten dieser Sportarten sind gerade auch dann spannend, wenn beim Fußball gerade wieder Pause ist. Das macht sie zu den perfekten Lückenfüllern!

Doch jetzt heißt es: Aufgepasst! Denn in den nächsten Minuten erfahren Sie genau, welche Alternativen es gibt.

Sportwetten leben nicht nur vom Fußball – insbesondere Tennis hat sich zu einer guten Alternativen gemausert!

Während die Fußballsaison im Mai ausklingt, ist das Tennis in Höchstform.

Die French Open finden zwischen Mai und Juni statt. Zu dieser Zeit des Jahres treten die besten Spieler der Welt an, um auf dem Sandplatz von Roland Garros Geschichte zu schreiben. Sportwetten Tipps kann man natürlich auf den Gewinner oder Verlierer eines Matches abgeben, oder man wettet auf einzelne Sätze, Spiele und noch sehr viel mehr im In-Play.

Wenige Wochen später startet Anfang Juli das Grand Slam Turnier in Wimbledon. Dieses Mal geht es darum, auf dem legendären Rasen zu triumphieren. Dies gelang neben Roger Federer und einem jungen Boris Becker auch Rasenexperten wie Pete Sampras, der die Siegertrophäe sieben Mal hochstrecken konnte.

Erfolgreich können auch Sie sein, indem Sie ein gutes Gespür für Tennis beweisen. Gerade in den großen Turnieren gibt es stets detaillierte Möglichkeiten, seine Vorhersagen in gültige Wetten zu verwandeln.

Allerdings sollte man sich im Tennis schon gut auskennen, wenn man Außenseiterwetten tätigt, denn der Tennissport wird seit jeher von einer Handvoll Namen dominiert.

Gerade dann, wenn der Fußball eine Pause einlegt, bietet sich das Finale der Handballsaison für Sportwetten an!

In den europäischen Ligen startet die Handballsaison meist zu Beginn des Jahres und endet erst im Juni. Das bedeutet, man kommt direkt vom Finale der Fußballsaison und sattelt auf die entscheidenden Spiele im Handball um.

Natürlich ist Handball nicht so bekannt, wie manch andere Sportarten aber gerade deshalb und aufgrund der geringeren Kommerzialisierung sind hier deutlich mehr Überraschungen möglich. Mit einer riskanten Sportwetten Strategie und jeder Menge Fachwissen, kann Handball daher eine der besten Sportarten für Spieler sein!

Bei diesen Buchmachern haben wir gute Erfahrungen bezüglich Handballwetten gemacht:

  • Sportwetten Tipico
  • Sportwetten bwin
  • Sportwetten Bet365

All diese Buchmacher und Sportsbooks sind dafür bekannt, einen fairen Sportwetten Bonus anzubieten und gerade bei wichtigen Spielen jede Menge Wetten anzubieten.

Während fast jeder Buchmacher Sportwetten Fussball vollumfänglich anbietet, muss man bei unbekannteren Sportarten jedoch mit sehr viel weniger verfügbaren Wetten auskommen. Ein gutes Sportsbook ist daher auf jeden Fall Pflicht, wenn man auf Handball setzen will.

Doch wie sieht es in der Winterpause aus, wenn man nicht jeden Tag damit beschäftigt ist, Geschenke zu kaufen und Weihnachtsgänse zu braten?

Der Winter ist die perfekte Zeit für Sportwetten, denn dann nimmt die Saison im Basketball gehörig Fahrt auf!

Auch wenn der Fußball einen Winterschlaf einlegt, muss das nicht heißen, dass man als Spieler viel essen sollte und sich dann auf die faule Haut legen kann.

Vielmehr warten spannende Wetten in den Basketball-Ligen der Welt auf einen. Wenn die NBA im späten Herbst ins Rollen kommt, gibt es wieder allerhand Spiele, auf die man setzen kann.

Da man täglich mehrere Spiele zur Auswahl hat, ist das die perfekte Gelegenheit, um gut diversifizierte Tipps abzugeben. Auch ein Sportwetten Vergleich der verschiedenen Anbieter bringt hier einiges.

Fest steht allerdings, dass man beim Basketball niemals alle Eier in einen Korb legen sollte.

Weil beim Basketball immer nur 5 Spieler pro Mannschaft auf dem Platz stehen, fallen schlechte Tage der Leistungsträger sehr viel mehr ins Gewicht. So kann auch das beste Team gegen das Tabellenschlusslicht verlieren.

Auf der anderen Seite schaffen es die guten Teams oft, ein Spiel im letzten Viertel noch zu drehen. Hierin steckt das große Potential für „Last Minute“-Gewinne.